Alle Beiträge von Nici

Australien Route 2016

Die Magie des Moments ist viel zu selten zu spüren, wir lassen uns viel zu wenig von ihr durchs Leben navigieren…

Mit diesen Worten verabschiedeten wir uns von unserer Australien-Reise im letzten Jahr…

Nun ist es wieder soweit und wir starten in 5 Wochen am 01.10.16 unser nächstes Australien-Abenteuer. Wir freuen uns schon euch wieder mit zu nehmen… 🙂

    Brisbane Airport

    Den letzten Tag in Australien starteten wir mit einem ausgiebigen Frühstück und einem Cappuccino mit Blick auf das Meer.

    Nun geht es leider wieder nach Hause, die Rückreise starten wir von Cairns, der erste Flug bringt uns nach Brisbane, von dort geht es über Abu Dhabi wieder nach Frankfurt. Wenn alles gut läuft, werden wir ca. 40 Stunden für die Rückreise brauchen bis wir morgen Abend in Wernigerode ankommen. Hoffen wir mal, das alles passt, denn bereits etwa 10 Stunden später wird uns der Wecker geradewegs in die Arbeitswelt zurück schicken…

    Wenn wir in Deutschland gelandet sind, werden wir unseren Urlaub nochmal etwas Revue passieren lassen und auch noch ein paar Zeilen schreiben bis wir dann erstmal wieder für eine zeitlang keine Beiträge hochladen… 🙁

    Granite Gorge

    Zum Abschluss unserer Reise auf dem Festland hatten wir heute einen ganz wunderbaren Tag.

    Zunächst fuhren wir nach Kuranda – bereits zum dritten Mal, da uns dieser kleine Ort mit den vielen individuellen Menschen und den lebhaften Märkten einfach so gut gefällt. Zudem besuchten wir einen kleinen Zoo in Kuranda, um nochmal Koalas, Wombats, Kängurus, Quokas und viele andere australische Tiere aus der Nähe zu sehen.

    Die Nacht verbringen wir in der Granite Gorge, die beste Entscheidung, die wir treffen konnten. Im Reiseführer haben wir bereits gelesen, dass man hier Felsenwallabies sehen und auch füttern kann, aber das diese kleinen Tiere in freier Natur so niedlich und zutraulich sind, konnten wir uns nicht vorstellen… Einfach nur zauberhaft…

    Morgen geht es nach Cairns, wo wir den Camper wieder etwas herrichten müssen und den Nachmittag in der Stadt verbringen möchten. Am Mittwoch fahren wir mit der Fähre nach Fitzroy Island und hoffen noch auf etwas besseres Schnorchelwetter.

    Cooktown

    Über eine Allradpiste quer durch den Regenwald ging es heute nach Cooktown. Nach dem ganzen Regen der letzten Tage war das eine sehr schmierige Angelegenheit…

    Cooktown ist ein kleiner Ort direkt am Meer und wir haben einen Platz direkt im ‚Zentrum‘ bekommen.
    Wir machten einen langen Spaziergang, besuchten den botanischen Garten, den Strand, einen Aussichtspunkt, den Hafen, die City und weil es irgendwann wieder regnete auch das Museum.

    Cooktown wurde nach James Cook benannt. Als dieser 1770 bei der Entdeckung Australiens bei Cooktown mit seinem Schiff auf ein Riff lief, ging er während der Reperatur hier an Land. Somit findet sich hier Allerlei historisches, das daran erinnert.
    Später kamen zu Zeiten des Goldrausches über 22.000 Chinesen nach Cooktown und natürlich finden sich auch noch deren Spuren in der Stadt.

    Am Rand noch interessant: Was macht ein Australier Sonntags 15uhr? Klar: Bei Livemusik im Pub sitzen, Rugby gucken und Pferdewetten. Jedenfalls war das in den beiden grossen Pubs hier heute so…