Kategorie-Archiv: Australien 2015

Wernigerode

Nach ca. 2 Wochen sind wir wieder in der Realität und somit auch im Alltag angekommen. Nun heißt es so lange wie möglich das Erlebte festzuhalten… Daher gibt es heute nochmal einige Bilder von unserem Trip, die wir besonders mögen.

Frankfurt

Wir sind nun in Deutschland angekommen, pünktlich in Frankfurt gelandet – nur unsere Bahn ist leider komplett ausgefallen, auf Grund eines Stellwerkproblems wurde Frankfurt einfach mal gar nicht angefahren… 🙁

Nun ja hoffen wir mal, dass es bei der einen Stunde „Verspätung“ bleibt… Wir sehen und morgen auf Arbeit oder beim Club… 😉 Spätenstens aber hoffentlich am Wochenende… 🙂

Brisbane

Die Magie des Moments ist viel zu selten zu spüren,
wir lassen uns viel zu wenig von ihr durchs Leben navigieren…

Mit diesen Worten verabschieden wir uns von unserer diesjährigen Australien-Reise, hoffen ihr hattet auch etwas Spaß uns zu verfolgen und unsere Abenteuer mit uns zu teilen…

Im Leben ist wenig sicher, aber wir denken wir kommen irgendwann wieder…
♡ Australien ♡

Wenn wir zurück in Deutschland sind, werden wir bestimmt auch noch ein paar Bilder von unseren Unterwasserabenteuern hochladen… Ihr könnt also in der nächsten Woche gerne nochmal vorbei schauen…

In etwa 3 Stunden steigen wir jedoch erstmal ins Flugzeug und freuen uns euch alle bald wieder zu sehen!

Sobald wir gelandet sind, gibt es natütlich auch ein kurzes Zeichen von uns… 😉

Moreton Island – Update Tag 2

Heute sind wir an unserer letzten Station unserer diesjährigen Reise angekommen.

Von Brisbane sind wir mit der Fähre nach Moreton Island gefahren. Nach einer ca. 75minütigen Überfahrt haben wir die Sandinsel, die zu 98% Natuschutzgebiet ist und auf der etwa 200 Menschen leben, erreicht.

Besonders ist, dass jeden Abend wild lebende Delfine die Insel „besuchen“ und von Touristen gefüttert werden können.

Außerdem kann man die Insel mit einem 4WD Jeep erkunden und Walbeobachtungen unternehmen… Beides haben wir noch für die nächsten beiden Tage geplant…

Update – Tag 2

Heute haben wir uns einen 4WD Jeep geliehen und die Sandinsel auf eigene Faust erkundet.

Neben den Sandpisten, die im inneren der Insel verlaufen, kann man den Strand um die Insel herum fast vollständig befahren – Ebbe vorausgesetzt. So haben wir ca. 110km auf Sand zurückgelegt, den nördlichsten sowie südlichsten Punkt, aber auch den höchsten Sandberg der Insel erkundet.

Einige Eindrücke der Insel könnt ihr auf den Bildern bekommen, um euch einen Einblick in die Wege der Insel zu geben, haben wir auch ein kurzes Video hochgeladen… Wir hoffen die Qualität reicht, um etwas zu erkennen… 😉

Am Abend durften wir noch wilde Delfine im knietiefen Wasser füttern.