Vancouver

10 Stunden fliegen – klingt sehr viel – sind für uns jedoch zum Glück wieder relativ schnell vergangen. Wir hatten einen sehr ruhigen Flug. Auf Grund der Verspätung eines Zubringerfluges konnten nicht alle Passagiere an Bord. Dadurch gab es viele freie Plätze und wir konnten 3 Sitzplätze für uns nutzen.

In Vancouver angekommen, haben wir direkt den ersten Bus genommen und sind wieder etwas aus der Stadt heraus gefahren. Nach 40 Minuten Busfahrt haben wir Steveston erreicht. Steveston gehört zur Region von Vancouver und war früher ein Fischerdorf. Heute liegen hier immer noch viele Boote im Hafen. Die schöne Hafenpromenade und die Straßen laden zum Schlendern ein. Uns hat es hier gut gefallen. In die Innenstadt von Vancouver hat es uns nach unserer ersten Reise vor 2 Jahren nicht mehr gezogen.

Die erste Nacht verbringen wir noch in Vancouver, da es nach einem Langstreckenflug leider nicht erlaubt ist, direkt einen Camper zu mieten. Morgen ist es dann jedoch soweit und wir können unsere Tour starten…

Frankfurt

Wir haben es noch nicht so oft erlebt, aber die Anfahrt mit dem Zug war gestern sehr entspannt. Die Anschlusszüge haben auf uns gewartet und wir hatten sogar ohne Reservierungen einen Sitzplatz. 🙂

Eigentlich hatten wir gestern noch eine kleine Wanderung geplant, leider hat es in Frankfurt jedoch die ganze Zeit geregnet. Daher haben wir nichts mehr erlebt.

Nun sitzen wir auf dem Flughafen und warten auf den Start unseres Fluges. Nach deutscher Zeit werden wir etwa gegen 20:00 Uhr landen.