Pemberton

Heute ging es also los…

Nachdem wir unseren Camper früh morgens abgeholt haben, starteten wir sogleich in Richtung Wildnis.

Von Vancouver führte unser Weg über den Sea-to-Sky Highway bis kurz hinter Whistler.
Entlang des Highways gibt es einzigartige Blicke auf das Meer und auf schneebedeckte Berge.

Und weil heute über 30 Grad und Sonnenschein sind, entschieden wir uns bei Squamisch auf einen Berg mit toller Aussicht zu fahren und ein paar kleinere Wanderungen zu machen.

Danach ging es dann erstmal einkaufen für die nächste Zeit, ehe wir uns am Abend in der Natur auf einen ruhigen Campingplatz an einem schönen Wasserfall stellten.

Das sehenswerte Whistler ließen wir diesmal links liegen, denn hier waren wir ja bereits bei unserem letzten Kanadabesuch.

5 Gedanken zu „Pemberton“

  1. Es sieht jetzt schon wahnsinnig beeindruckend aus! 😮 Ich bin gespannt auf die weiteren Berichte! 🙂 ….und da gibt’s ja auch ne Hängebrücke :p

  2. Euer Camper sieht von innen sehr gemütlich aus !
    Das Panorama ist der Wahnsinn , aber die Massen auf dem Skywalk … genau euer Ding 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.