Wernigerode und Auflösung Rätsel

Wie gewohnt, möchten wir unseren Urlaub nochmal zusammenfassen und unsere Gedanken mit euch teilen.

Zu Beginn unserer Reise waren wir überglücklich Australien erreicht zu haben und ließen es uns auf Tasmanien gut gehen. Wir hatten eine wundervolle Zeit – mit atemberaubender Natur, einmaligen Tiererlebnissen und einer für uns so wichtigen Ruhe.

Natürlich hielten wir uns über die Lage in der Welt und vor allem in Australien auf dem Laufenden… Zu Beginn hätten wir jedoch nicht damit gerechnet, was das alles auslösen wird.

Sich während seines Urlaubs mit so vielen Fragen auseinander setzen, wie im Alltag auf einmal unerwartete Entscheidungen treffen und dann doch auf so viel Glück hoffen zu müssen, war für uns eine neue Erfahrung…

Allerdings haben wir auch Bestätigung gefunden wie wichtig es ist, sich Gedanken über mögliche Auswirkungen zu machen und sich zu überlegen wie man möglichen Problemen begegnen kann, um am Ende zumindest einen Plan zu haben, hinter dem man gemeinsam steht und den man verfolgen kann.

Natürlich wissen wir, dass die Lage in Deutschland ähnlich ist wie in Australien, aber wir wissen eben auch, dass wir nun zumindest zu Hause sind!

Wir hoffen sehr, dass sich die Lage schnell wieder erholt und es keine Auswirkungen auf zukünftiges Reisen haben wird. Denn wir wünschen uns, dass dies auch weiterhin für uns einen Mittelpunkt bildet.

Wir hoffen ihr hattet genauso viel Freude an unserer Reise wie wir. Wir haben uns gefreut euch unsere schönen Erlebnisse zu zeigen. Auch hat es uns geholfen, unsere Sorgen etwas mit euch zu teilen und eure lieben Worte zu lesen!

Während der letzten Tage haben wir uns viele Gedanken gemacht und dabei vor allem festgestellt, dass wir es in unserem Leben zum ersten Mal erlebt haben, dass wir nicht einfach tun können worauf wir Lust haben. Zum ersten Mal werden wir fremdbestimmt und erfahren, wie es sich anfühlt in seiner Freiheit eingeschränkt zu werden. Dies sollte uns alle anregen über unsere Zukunft nachzudenken, darüber was wirklich wichtig ist und wie wir es zum Ausdruck bringen.

Wir freuen uns bereits auf unser nächstes Abenteuer – dann hoffentlich wieder sorgenfrei und unbeschwert!

Zum Abschluss hier noch ein paar unserer Lieblingsbilder.

Natürlich haben wir auch die Auflösung unseres Rätsels für euch:

Arcteryx 48 Meter
Rene 56,34 Meter
Vanessa 63,7 Meter
Jens 69 Meter
Jens 69 Meter
Bella 72 Meter
Elke 73 Meter
Schuster 74 Meter
Tine 84,75 Meter
Patrick 92 Meter
Andreas 92,6 Meter

Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, der Baum ist etwa 79 Meter hoch.
Sehr knapp hat somit Schuster gewonnen, aber wer mit dem FCM tippt, kann ja eigentlich auch nur gewinnen. 🙂
Herzlichen Glückwunsch!

Ein Gedanke zu „Wernigerode und Auflösung Rätsel“

  1. Das sind wirklich tolle Fotos geworden 🙂 Trotz der Umstände habt ihr wieder wunderbare Eindrücke gewinnen können, die hoffentlich noch lange bleiben … auch wenn ihr diesmal leider nicht so unbeschwert und frei sein konntet wie gewohnt. Eins steht jedenfalls fest: diese Reise wird wohl unvergesslich bleiben.

    Über das Thema Freiheit und die aktuellen Einschränkungen mache ich mir in letzter Zeit auch viele Gedanken. Wir erleben zum ersten Mal wie es sich anfühlt, nicht tun und lassen zu können was wir wollen, nicht einfach dorthin gehen zu können wohin wir gern möchten. Und dass das schon bei den Bundesländergrenzen anfängt … Ich hoffe wir können genau diese Gedanken und Gefühle mitnehmen in die Zeit „danach“, und so unsere unbegrenzten Möglichkeiten noch mehr wertschätzen, das Leben noch mehr genießen 🙂 Denn nichts ist selbstverständlich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.