Kategorie-Archiv: Australien 2020

Rätsel – Australien 2020

Heute ist es an der Zeit für unser Rätsel… 😀

Fühlt euch alle eingeladen, mitzuraten – es gibt für den Gewinner wie immer einen kleinen Preis, den wir von Tasmanien mitbringen werden.

Auf unserer bisherigen Reise haben wir den ein oder anderen Eukalyptusbaum gesehen. Ein besonderes Exemplar haben wir für euch fotografiert. Eure Aufgabe ist es die Höhe des Baumes zu schätzen.

Ein Tipp: Der Größte auf Tasmanien gemessene Baum hatte eine Höhe von 98 Metern.

Wir freuen uns auf ganz viele Schätzungen – Bitte einfach als Kommentar in diesen Beitrag schreiben. Wer am nächsten an die tatsächliche Höhe heran kommt, hat gewonnen.

Ihr könnt bis zum 30.03. mitraten, danach geben wir den Gewinner bekannt.

Bay of Fire

Heute sind wir vom Norden an die Ostküste gefahren, haben einen Abstecher nach Launceston (zweitgrößte Stadt auf Tasmanien) unternommen und sind nun in St. Helens.

In Launceston wollten wir die James Boag Brauerei besuchen, diese lässt jedoch auf Grund der Corona Krise niemanden mehr rein. 😣 Also holten wir uns einen Kaffee bei Gloria Jeans (unserem Lieblingscafé in Australien), schlenderten etwas durch die Innenstadt und besuchten den Stadtpark. Dieser Park wurde zu den schönsten Stadtparks der Welt gewählt – und ja das können wir verstehen… 😄

Unterwegs haben wir noch eine kleine Wanderung zu einem sehr schönen Wasserfall unternommen.

Narawntapu NP

Bei bedeckten 6°C sind wir heute im Cradle Mountain Nationalpark gestartet. Nur etwa 2 Stunden später haben wir unseren Camper bei herrlichem Sonnenschein abgestellt und sind an den nahegelegen Strand gegangen.

Dort verbrachten wir den Nachmittag mit einem langen Spaziergang am Strand entlang und zwischen den Dünen.

Auch heute haben wir wieder viele Tiere, vor allem Kängurus, gesehen. Wer also einmal mit einem Känguru zu Abend essen möchte, dem sei Tasmanien sehr empfohlen… 😄 Wir waren ja bereits in vielen Gegenden Australiens, aber so viele Tiere wie hier haben wir in freier Natur noch nie gesehen.

Cradle Mountain NP – Update

Heute genügt fast ein Satz: „2 Wünsche – 5 Wombats…“ 😍

So endete unser heutiger Tag im Cradle Mountain Nationalpark. Nach dem Abendessen machten wir uns nochmal auf den Weg um Wombats zu finden. Und es war tatsächlich einfacher als gedacht… Eigentlich sahen wir alle direkt am Straßenrand. Was für ein wunderbares Erlebnis die Lieblingstiere in freier Natur zu sehen!

Bevor es jedoch soweit war, wurde es gestern Abend nochmal spannend… Kurz vor dem Schlafen, wollten wir nochmal aus dem Camper. Allerdings sollte genau das ein Problem werden – wir parkten unseren Camper mitten in einer Mulde, die während des starken Regens komplett mit Wasser voll gelaufen ist. 🙁 Da für die Nacht weiterer Regen angesagt war, entschieden wir uns den Camper sicherheitshalber aus diesem Schlamassel zu befreien und uns die Weiterfahrt am nächsten Morgen zu sichern. Also sprang Steven aus dem Camper und kletterte mit einem großen Schritt vorne wieder rein. Leider saß das Auto schon etwas fest, also ein Stück vorwärts dann rückwärts und wieder von vorne bis wir endlich aus der Pfütze waren… 😃

Den heutigen Tag nutzten wir noch für ein paar kleinere Aussichtspunkte auf dem Tarkine Drive und besuchten den wohl niedlichsten Ort unserer bisherigen Reise… Stanley – direkt am Meer gelegen mit liebevoll zurechtgemachten Häusern und einem sehr gemütlichen Flair. Hier könnte man es sicher auch länger aushalten… ☺

Im Cradle Mountain Nationalpark werden wir noch eine zweite Nacht verbringen, also wird dieser Artikel morgen aktualisiert. Schaut also auch ohne Artikelankündigung morgen gerne wieder rein…

Update – Tag 2

Ein weiterer toller Tag neigt sich dem Ende…

Wir verbrachten den Tag im Cradle Mountain Nationalpark und entschieden uns für eine Wanderung um den Dove Lake, entlang am Lake Lilla bis zum Snake Hill.

Und natürlich hielten wir dabei stets nach kleinen Wombats Ausschau. Kurz vor Ende unserer Tour wurden wir dafür belohnt. Auf einer Wiese mit vielen Büschen entdeckten wir einige Wombats, einen davon direkt neben dem Weg… Dieser begleitete uns noch einige Minuten und stand auch für das ein oder andere Foto zur Verfügung! 😄

Neben den niedlichen Wombats hat der Park eine atemberaubende Naturkulisse mit Blick auf den höchsten Berg Tasmaniens den Cradle Mountain, schöne Seen und buschartige Wiesen zu bieten. Die Wege sind sehr schön angelegt, diese führen weite Strecken über Holzwege, die sich ganz toll in die Landschaft einfügen. Wirklich schön und eine Reise wert!

Tarkine Drive

Heute begann der Tag mit einem Frühstück am Meer.

Danach fuhren wir quer durch den dünn besiedelten Westen Tasmaniens.
Es ging durch endlose Regenwälder und entlang vieler grüner Hügel bis ganz in den Norden ans Meer. Im Nordwesten machten wir eine schöne Runde durch den Tarkine Regenwald. Ein sehr ursprünglicher Regenwald, der aber auch von der Abholzung bedroht ist.

Wir machten immer wieder kleinere Wanderungen durch den mit riesigen Farnen bewachsenen Wald entlang wilder Flüsse oder zu beeindruckenden Aussichtspunkten.

Hier gibt es immer wieder „Seen“ im Wald deren Entstehung wir spannend fanden und euch deshalb abfotografiert haben.

Beim Abendbrot am Camper hatten wir heute Besuch von mehreren kleinen Kängurus, das war ein besonders schöner Tagesausklang.

Nun liegen wir bei Regen im Camper und freuen uns auf eure Kommentare.

Morgen geht es in den Cradle Mountain Nationalpark, ein alpines Wanderparadies in dem man auch häufig Wombats zu Gesicht bekommen soll. Drückt die Daumen.