Coromandel Halbinsel

Heute führte uns unser Weg nach Tairua, vorbei am Hot Water Beach, der Cathedral Cove und dem Lost Spring Spa.

Den Hot Water Beach seht ihr auf dem ersten Bild. Ein absoluter Touristenort. Hier verstecken sich heiße Quellen im Sand, die beim graben eines Loches einen kleinen Pool mit warmem Wasser freilegen. Wir fragten uns jedoch, warum sich die Leute hier so dicht drängen um an etwas warmes Wasser zu kommen. Heizungen sind in Neuseeland zwar tatsächlich nicht gewöhnlich, heißes Wasser hingegen hatten wir bisher in jeder Unterkunft… :O

Am Ende endete jedoch auch unser Tag in heißem Wasser, denn wir ließen den Tag im Lost Spring Spa beim relaxen in Thermalwasser ausklingen.

Morgen verlassen wir den nördliche Teil der Nordinsel und somit auch die mediterane Inselwelt. Wir sind gespannt, was uns erwartet…

P.S. Wir freuen uns täglich sehr über eure Kommentare… Bitte gerne weiter machen… 🙂

Auckland Teil 2

Um weiter in Richtung Süden zu kommen, ging es heute zurück nach Auckland. Diesmal sind wir an der Westküste entlang gefahren und durften neben beeindruckenden Küstenabschnitten, mehr als 1.400 Jahre alte Kauri-Bäume bestaunen.

Ach übrigens schaut euch mal unseren Mietwagen an… Ob AVIS uns damit ärgern wollte und vermeiden möchte, dass wir erneut einen Mietwagen buchen?! 😉

Bay of Islands – Update Nr. 1: Cape Reinga -Update Nr. 2: Ein Tag in der Bay

Heute begann unsere Tour in den Norden Neuseelands, unser erster Zwischenstopp ist Pahia in der Bay of Islands.
Ganz in der Nähe dieses Ortes liegt der Anfang Neuseelands, denn hier traten 1840 die Maoris ihr Land an die englischen Siedler ab.

Unsere heutige Tour führte uns zum nördlichsten Punkt Neuseelands, Cape Reinga. Auf dem Rückweg durfte ein Ritt auf den riesigen Sanddünen nicht fehlen.

Tag 3 in der Bay of Islands begann für uns mit einer Schifffahrt zum „hole in the rock“, dem Glück auch ein paar Delfine sehen zu können und endete mit einem Lookout auf die Inselwelt der Bay.

Auckland – Update

Geschafft! 🙂 Mit ca. 2 stündiger Verspätung auf Grund eines kranken Passagiers, der nach einiger Wartezeit doch in San Francisco bleiben musste, sind wir endlich in Neuseeland angekommen.

Unser Mietwagen ist wie erwartet gut und wir beginnen unsere Reise in Auckland. Nach kurzer Eingewöhnung in den Linksverkehr haben wir uns in das Getümmel der Stadt gewagt.

Leider haben wir tatsächlich, wie vom Wetterbericht „anjesagt“ ;-), Regen… Trotzdem haben wir nach einem Frühstück in unserem Lieblings-Café „Gloria Jean’s“ eine ordentliche Runde durch die Stadt gedreht…

Bevor wir heute unsere Tour in den Norden begonnen haben, durfte ein Ausflug auf einen der Vulkane Aucklands mit sehr schöner Aussicht nicht fehlen.

Unser Reiseblog